Diese Route birgt einige Herausforderungen, bietet aber auch reichlich Möglichkeiten, den Ausblick zu genießen.

Es handelt sich um dieselbe Strecke wie bei der viertägigen und sechstägigen Road Tour. Sie ist besonders geeignet, um die eigene Kraft und Ausdauer zu verbessern. Bei einer durchschnittlichen Tagesstrecke von 27,4 Meilen (44,1 km) bleibt unterwegs viel Zeit für Pausen.

Gebühr für Fahrradvermietung: £140 pro Person extra

 

Gesamtstrecke:

192 Meilen (309km)

Durchschnittliche Tagesstrecke:

27.4 Meilen (44.1km)

Schwierigkeitsgrad:

3: Schwer

Transfer verfügbar ab:

Bahnhof Bodmin Parkway, Newquay Airport

Preise ab:

£860 pro Person

Über die Tour

Klicken Sie auf die Pfeile im Zeitstrahl, um die einzelnen Tage der Tour zu sehen.

Tag 1
Tag 2
Tag 3
Tag 4
Tag 5
Tag 6
Tag 7
Tag 8
Tag eins

Ankunft in Wadebridge

Zunächst werden Sie in Ihrer ersten Unterkunft auf dieser Tour, dem Wadebridge Bed and Breakfast in der gleichnamigen Stadt im Norden Cornwalls, einchecken. Der Nachtmittag steht Ihnen frei zur Verfügung. Dann können Sie an den zahlreichen Läden und Cafés in Wadebridge entlangbummeln oder den lokalen Radweg erkunden. Wenn Sie sich für die Tour ein Fahrrad mieten, werden wir das Fahrrad auf Sie einstellen und alle nötigen Vorbereitungen treffen, damit Sie morgens gleich abfahrbereit sind.

Über Ihre Unterkunft

Wadebridge Bed and Breakfast, Wadebridge

Das Wadebridge Bed and Breakfast ist ein modernes, umweltfreundliches Gasthaus in sehr guter Lage. Das Stadtzentrum, der Radweg „Camel Trail“, Wander- und Küstenwege sowie viele schöne Ausblicke liegen nur einen Katzensprung entfernt. Nach einem erholsamen Schlaf in ägyptischer Baumwollbettwäsche und einem herzhaften „Full Cornish Breakfast“ am Morgen sind Sie bestens auf den ersten Tag der Radtour vorbereitet. Sowohl eine Einzel- als auch Doppelbelegung der Zimmer ist möglich und Sie haben die Wahl zwischen Einzel- und Doppelbetten. Auch stehen den Gästen der Garten und der Gemeinschaftsraum zur freien Verfügung.

Karte

Tag zwei | 30 Meilen (48km)

Wadebridge nach Truro

Die Tour beginnt gleich mit einer großen Herausforderung, da sie direkt über die 28-%-Steigung des Hustyn Hill führt – eine der schärfsten Steigungen im Land. (Bitte beachten Sie, dass der Hustyn Hill bei Nässe mit dem Fahrrad nicht befahrbar ist. Eine Alternativroute ist in Ihren Anweisungen enthalten.) Nach diesem kräftezehrenden Unterfangen geht es weiter in Richtung Süden nach Bodmin. Anschließend fahren Sie entlang der A30 über relativ flaches Gelände. Auf dieser einfachen Strecke durch Ladock nach Truro, dem Verwaltungssitz von Cornwall, können Sie etwas an Geschwindigkeit gewinnen.

Über Ihre Unterkunft

Truro Townhouse, Truro 

Die Unterkunft ist zentral gelegen. Alle Zimmer sind gemütlich, hübsch eingerichtet und verfügen über ein En-Suite-Badezimmer. Das freundliche Personal sorgt dafür, dass es Ihnen während Ihres Aufenthaltes an nichts fehlt. Alles was die Stadt zu bieten hat, ist zu Fuß erreichbar – das Kino und die zahlreichen Geschäfte der High Street eingeschlossen. Einige tolle Restaurants säumen sich entlang der gepflasterten Straßen, einschließlich Hubbox, The Old Grammar School und Sam’s in the City.

Karte

Tag drei | 25 Meilen (40km)

Truro nach Gweek

Am nächsten Morgen haben Sie Zeit für eine kleine Verschnaufpause, da Sie den Fluss Fal ganze zwei Mal überqueren müssen. Nach einem entspannten Vormittag in der geschäftigen Hafenstadt Falmouth sind Sie auf die anspruchsvolle Überquerung der Lizard-Halbinsel bestens vorbereitet.

Die Tagesstrecke endet in dem schönen Dörfchen Gweek, welches direkt am Fuße des Flusses Helford liegt. Der perfekte Ort, um den Abend in Ruhe ausklingen zu lassen.

Über Ihre Unterkunft

The Black Swan, Gweek

Ihre Unterkunft liegt ganz in der Nähe des bekannten National Seal Sanctuary (Nationale Seehundauffangstation) im malerischen Dorf Gweek in der Nähe von Helston. The Black Swan hat ein breites Angebot an Ales, darunter Sharp’s Doom Bar und Skinner’s Betty Stoggs sowie verschiedene Guest Ales (Ale-Sorten aus anderen Brauereien). Das Restaurant bietet durch seine hübsche Einrichtung eine warme und einladende Atmosphäre. Unter der Woche stehen hausgemachtes Essen und am Wochenende ein guter Sonntagsbraten auf dem Menü.

Karte

Tag vier | 23 Meilen (37km)

Gweek nach Porthleven

Die eigentliche Distanz von Gweek nach Porthleven ist zwar recht kurz, doch der Streckenabschnitt führt Sie südlich nach Lizard Point und dann durch schwieriges Gelände nach Mullion Cove. Anschließend geht es weiter in Richtung Norden nach Helston. Von dort aus ist es nur noch eine kurze, gemütliche Fahrt ins Fischerdorf Porthleven.

The Harbour Inn bietet Ihnen einen tollen Meerblick, eine reiche Auswahl an Cafés sowie Zugang zu einem der besten Surfgebiete Cornwalls.

Über Ihre Unterkunft

The Harbour Inn, Porthleven

Das Harbour Inn ist ein lebhafter Pub direkt am Hafen des kleinen Dorfes Porthleven in Cornwall. Das Harbour Inn hat 14 Zimmer zur Auswahl, jedes davon mit einem Telefon, Fernseher, Föhn, und der Möglichkeit, sich Tee oder Kaffee zu brauen. Alle Speisen im The Harbour Inn werden mit frischen, vor Ort produzierten Zutaten, zubereitet. Samstags wird in der Bar bis 23:00 Uhr Abendunterhaltung geboten und an Donnerstagen sind Quiz-Abende angesagt.

Karte

Tag fünf | 30 Meilen (48km)

Porthleven nach St Just

Der vierte Tag der Radtour führt Sie entlang der Westküste Cornwalls und endet in Penzance. Die Tagesstrecke von 30 Meilen (48 km) führt Sie entlang Küstenstraßen in das malerische Dorf Marazion, das Ihnen eine atemberaubende Aussicht über den St. Michael’s Mount und die Mount’s Bay eröffnet.Von Marazion verläuft der Weg eben und leicht um die Mount’s Bay herum nach Penzance und in das Nachbardorf Newlyn. In beiden Städten gibt es große Häfen und sie bieten eine gute Erholungsmöglichkeit.

Immer an der Küste entlang durchqueren Sie die Dörfchen Mousehole, Lamorna und Porthcurno, bevor Sie an Englands westlichstem Punkt und zugleich einer Pilgerstädte für Radfahrer ankommen: Land’s End. Die Tagesetappe endet in St Just, einer der ältesten Bergwerksgegenden in Cornwall.

Über Ihre Unterkunft

The Commercial Hotel, St Just

Das Commercial Hotel steht im Zentrum von St Just. Das traditionsreiche Hotel wird schon seit mehr als 100 Jahren von der gleichen Familie betrieben. Einst hielten hier die Postkutschen an, heute genießt es einen Ruf für ein herzliches kornisches Willkommen und hervorragende hausgemachte Speisen. Es liegt nur eine Meile vom Cape Cornwall entfernt in einer Gegend voller kornischer Kultur und Kulturerbe, das bis in die Keltenzeit zurückreicht. Erkunden Sie die versteckten Buchten oder die nahegelegenen Strände von Sennen Cove Beach und Porthcurno. Alle 11 Zimmer sind En-Suite und mit Farbfernseher und Föhn ausgestattet und Sie haben die Möglichkeit, Tee oder Kaffee zu kochen.

Karte

Tag sechs | 28 Meilen (45km)

St Just nach Portreath

Die Strecke des fünften Tages der Road Tour verläuft an der Nordküste entlang von St Just nach Portreath und deckt insgesamt 28 Meilen (45 km) ab.

Ab St Just verläuft die Strecke dann weiter durch National Trust-Gebiet in Rosemergy, Porthmeor und Gurnard’s Head bis zum Dorf Zennor. Hier lohnt es sich, einen kleinen Umweg in Kauf zu nehmen, um den Logan Stone zu besichtigen. St Ives liegt auf halbem Weg nach Portreath und bietet eine gute Gelegenheit für eine kleine Mittagspause.

Von St Ives nach Hayle folgt die Route der hügeligen Küstenstraße mit schönen Ausblicken über die St Ives Bay bis zum Leuchtturm am Godrevy Head. Zum Abschluss des Tages wird die Strecke von Gwithian zum Küstendorf Portreath wieder etwas schwieriger.

Über Ihre Unterkunft

The Portreath Arms Hotel, Portreath

Das Portreath Arms ist ein kleines, traditionelles familiengeführtes Hotel im historischen Zentrum von Portreath und liegt direkt am Platz „The Square“. Das Hotel beherbergt eine öffentliche Bar und Lounge und bildet den traditionellen Treffpunkt der Einheimischen. Das Portreath Arms Hotel bietet eine hervorragende Auswahl an hausgemachten Speisen an, frisch zubereitet aus lokalen Produkten. Fisch und Krabben, natürlich frisch gefangen, gelten als die Spezialität des Hauses.

Karte

Tag sieben | 24 Meilen (39km)

Portreath nach Newquay

Weiter entlang der Nordküste kommen Sie an einigen der schönsten Strände von Cornwall wie Porthtowan, Perranporth und den Sanddünen von Holywell Bay vorbei, bevor Sie die Küstenstraße in Richtung Newquay nehmen.

Über Ihre Unterkunft

The Great Western, Newquay

The recently refurbished Great Western Hotel is set in the heart of Newquay with a superb sea view, cliff top garden and terrace, and only a few steps away from the beach. The Great Western Hotel offers some of the best value accommodation in Newquay for relaxation, informality and comfort. Steam, the hotel bar and restaurant, offers a menu of locally sourced dishes, blending Cornish produce with Mediterranean cuisine, and the well stocked bar offers an extensive range of drinks.

Karte

Tag acht | 32 Meilen (52km)

Newquay nach Wadebridge

An der Nordküste entlang kommen Sie durch die Orte Porth, St Eval und St Merryn. Der nächste Streckenabschnitt in Richtung der wunderschönen Stadt Padstow ist etwas schwieriger, aber in Padstow erwartet Sie dann eine Vielzahl an Essensmöglichkeiten, wie das Rick Stein’s Seafood Restaurant, Paul Ainsworth’s No 6 und Prawn on the Lawn.

Nach einer wohlverdienten Pause geht es auf dem letzten etwas leichteren Streckenabschnitt in Richtung Süden nach St Columb Major und von da aus weiter über schwierigeres Gelände durch kleine Dörfer und wunderschöne Landschaft zurück nach Wadebridge.

 

Radurlaub buchen

Because all our tours are created around your preferred start dates and party size, we have a two stage booking process.

Radurlaub buchen01637 889156
Sorry, this calendar requires javascript in order to work.

“We had a wonderful, well organised trip through Cornwall. Through small roads we discovered places that one would have problems reaching with a car.”

Pius and Regina Renggli - Switzerland

“Cornwall is such a beautiful part of England, the fishing villages and old mining towns, rugged coastline, inns and pubs we could not have asked for more.”

Scott and Michelle Boynton - Canada

“Cornish Cycle Tours did a great job of routing us primarily along narrow lanes and country roads. The bikes were in excellent condition, and the small inns where we stayed were very welcoming and comfortable.”

Chester Arnold - USA

“We had a fantastic tour. The electric bikes were strong with enough torque allowing us to have fun while traveling the hilly roads.”

Jurgen and Reinhild Stamm Stein - Germany