Erhaschen Sie einen Einblick in die atemberaubende Küstenlandschaft Cornwalls.

Auf dieser einfachen Tour sehen Sie einige der schönsten Küstenabschnitte Cornwalls. Sie erkunden den äußersten Westen der Grafschaft und erleben die malerischen Fischerdörfer Mousehole, Porthcurno, das einzigartige Minack Theatre und die lebensfrohe Künstlerszene in St Ives.

Gebühr für Fahrradverleih: zusätzlich £45 pro Person
Elektrofahrrad-Verleih: zusätzlich £120 pro Person

Gesamtstrecke:

50 Meilen (80km)

Durchschnittliche Tagesstrecke:

16,5 Meilen (26km)

Schwierigkeitsgrad:

1: Einfach

Transfer verfügbar ab:

Bahnhof Penzance

Preise ab:

£425 pro Person

Über die Tour

Klicken Sie auf die Pfeile im Zeitstrahl, um die einzelnen Tage der Tour zu sehen.

Tag 1
Tag 2
Tag 3
Tag 4
Tag eins

Ankunft in St Just

Checken Sie für Ihre erste Übernachtung ins Commercial Hotel, St Just ein. St Just ist die westlichste Stadt England. Das Gebiet wurde in Anerkennung seiner langen Geschichte der Bergwerksindustrie zum Weltkulturerbe ernannt. In einer kleinen Spritztour ist vom Hotel aus Cape Cornwall zu erreichen.

Wenn Sie sich für die Tour ein Fahrrad mieten, werden wir das Fahrrad auf Sie einstellen und alle nötigen Vorbereitungen treffen, damit Sie morgens gleich abfahrbereit sind.

Über Ihre Unterkunft

The Commercial Hotel, St Just

Das Commercial Hotel steht im Zentrum von St Just. Das traditionsreiche Hotel wird schon seit mehr als 100 Jahren von derselben Familie betrieben. Einst kehrten hier müde Reisende nach langen Kutschfahrten durch die hügelige Region ein; heutzutage werden Gäste mit einem herzlichen kornischen Willkommen empfangen und mit hervorragenden hausgemachten Speisen verwöhnt. Es liegt nur eine Meile vom Cape Cornwall entfernt, in einer Gegend voller kornischer Kultur und Kulturerbe, das bis in die Keltenzeit zurückreicht. Erkunden Sie die versteckten Buchten oder die nahegelegenen Strände von Sennen Cove Beach und Porthcurno. lle elf Zimmer sind En-Suite, mit Farbfernseher, Föhn und Wasserkocher ausgestattet. Rauchen ist untersagt.

Karte

Tag zwei | 16 Meilen (25km)

St Just nach St Ives

Nach St Just folgt die Strecke den schmalen Landstraßen, welche auf den Klippen nördlich von Cape Cornwall verlaufen. Die Bergwerksvergangenheit der Gegend ist hier deutlich zu erkennen, da in Botallack und Levant immer noch Maschinenhäuser und Bergwerksruinen zu sehen und am Geevor Mine Museum in Pendeeth auch näher zu erkunden sind.

Die Strecke verläuft dann weiter durch National Trust-Land in Rosemergy, Porthmeor und Gurnard’s Head bis zum Dorf Zennor, wobei der nahegelegene Logan Stone bestimmt einen kleinen Abstecher wert ist. St Ives ist für seine Künstler bekannt, und hier erwarten Sie neben der Tate Gallery und dem Barbara Hepworth Museum auch gute Restaurants und ein malerischer Hafen.

Über Ihre Unterkunft

The Queens Hotel, St Ives

The Queens Hotel ist ein spät-georgianisches, dreistöckiges Gebäude im Herzen des malerischen St Ives. Acht Schlafzimmer, jeweils mit eigenem Bad, wurden neu renoviert und mit Vintage-Möbeln und kornischen Kunstwerken dekoriert, und in den funkelnden neuen Badezimmern gibt es neue Duschen. Im unteren Teil des Gebäudes befindet sich eine Bar, in der in entspannter und gastfreundlicher Atmosphäre köstliches Essen serviert wird, welches aus den feinsten regionalen, saisonüblichen Zutaten gezaubert wirddie Cornwall zu bieten hat.

Karte

Tag drei | 18 Meilen (29km)

St Ives nach Mousehole

Von St Ives folgt die Route der Küstenstraße nach Hayle mit seiner wunderbaren Aussicht über die Bucht St Ives und zum Leuchtturm am Godrevy Head. Von der Flussmündung in Hayle aus (einem bekannten Biotop für Watvögel) radeln Sie am schmalsten Punkt des Landes von Nordküste Cornwalls zur Südküste.

In St Michael’s Mount können Sie auch eine Mittagspause einlegen, und danach geht es auf einer einfachen, ebenen Strecke um die Mount’s Bay nach Penzance und das benachbarte Newlyn weiter. In beiden Städten gibt es große Häfen und einen regen Fischereibetrieb, es gibt also immer was zu sehen. Ihr Tagesziel ist Mousehole, ein uriges Fischerdorf mit echtem Charme und Charakter.

Über Ihre Unterkunft

The Ship Inn, Mousehole

Das Ship Inn steht direkt im Herzen dieses traditionellen kornischen Fischerdorfes. Von den acht En-Suite-Doppelzimmern (alle mit Duschen) überblicken sechs den Hafen mit Meeresblick. Deswegen wurde das Ship Inn, Mousehole von Visit Britain – Quality in Tourism – als Vier-Sterne-Gasthaus ausgezeichnet. Die Speisen im Ship Inn basieren natürlich auf der Vielfalt des fantastischen, fangfrischen Angebots an Fischen und Meerestieren direkt aus dem Meer.

Karte

Tag vier | 16 Meilen (26km)

Mousehole nach St Just

In der Umgebung von St Just ist die Bergwerkstradition von Cornwall deutlich zu erkennen. In Richtung Norden folgen Sie weiter der Küste nach Botallack, wo die spektulären Klippen mit den Maschinenhäusern und Lüftungsschächten der Bergwerke direkt an den Klippenhängen übersät sind. Die Gegend bietet den perfekten Drehort für einige Szenen der britischen Fernsehserie Poldark. In Geevor finden Sie sogar ein Museum, das sich dem Zinnabbau widmet.

 

 

 

Radurlaub buchen

Because all our tours are created around your preferred start dates and party size, we have a two stage booking process.

Radurlaub buchen01637 889156
Sorry, this calendar requires javascript in order to work.

„Die Tour war gut geplant mit ausgezeichneten Karten – nette Straßen und Pfade mit wenig Verkehr. Die Fahrräder waren gut und wir wurden in sehr authentischen alten Pubs untergebracht.“

Lena und Gustav Tibblin, Schweden.

„Wir haben jeden Moment unserer Cornish Cycle Tour genossen. Die spektakuläre Landschaft, die malerischen Dörfer, die verkehrsfreien Küstenpfade und ruhigen Landstraßen waren einfach unvergesslich.“

Jodie und Peter Kewley, Australien.

„Eine Radtour in Cornwall ist einfach eine fantastische Art, ein Wochenende zu verbringen. Es war schön, an der frischen Luft zu sein, sich viel zu bewegen und dabei die prachtvolle kornische Landschaft, niedliche kleine Dörfer und atemberaubende Meerblicke zu genießen.“

Emma McGregor und Maria Kubran, London.